Navigation überspringen.

Firmlinge

Firmung 2017

Die Firmlinge laden herzlich dazu ein, den feierlichen Höhepunkt der Firmvorbereitung zusammen mit ihnen zu feiern: Der Firmgottesdienst mit Herrn Domkapitular Jürgen Nabbefeld findet am 7. Mai 2017 um 10.30 Uhr in unserer Pfarrkirche statt und wird von ChoroNa musikalisch gestaltet. Um 18.00 Uhr beginnt die Dankandacht, bei der Herr Dr. Scholz als Organist und Sven Hitter als Sänger dabei sind.

 

 

Firmung 2016

 

Was macht mich aus? Wie stelle ich mir mein Leben in 15 Jahren vor? Welches sind die Werte, die im Leben zählen? Welche Rolle spielt Gott für mich? Mit diesen Fragen haben sich unsere 25 Firmbewerber auf dem Firmlingwochenende im November 2015 im Jugendfreizeitheim Emmerichshütte in Daxweiler beschäftigt und dazu Bildcollagen gebastelt. Außerdem wurden in einer „Auktion“ Werte ersteigert sowie unter Einbeziehung eines Kurzfilms rege über das Einwirken Gottes in unserem Leben diskutiert. Mit viel Kreativität setzten die Firmbewerber Bibelzitate in Szene, die sie fotografisch festhielten; und für den Firmgottesdienst gestalteten sie passend zu ihrem Motto „Wofür brennst du?“ eigene Firmkerzen. Ein weiterer Schwerpunkt des Wochenendes war das bessere Kennenlernen untereinander: Sportliche Vertrauens- und Kooperationsspiele sowie das gemeinsame Stockbrotgrillen am abendlichen Lagerfeuer brachten die Gruppe stärker zusammen und verhalfen zu einer guten Gemeinschaft. Ein weiteres Highlight war der schön gestaltete Gottesdienst, der im kleinen Kreis ein ganz besonderes Erlebnis war.

Gott ist da, wo Menschen sich auf seinen Auftrag einlassen und sich von ihm entzünden lassen. Dies erfahren die Firmbewerber vor allem auch im Rahmen ihrer sozialen Projekte - insbesondere auch wieder durch ihr Engagement bei der Misereor-Aktion.

Die Firmlinge laden herzlich dazu ein, den feierlichen Höhepunkt der Firmvorbereitung zusammen mit ihnen zu feiern: Der Firmgottesdienst mit Herrn Domkapitular Klaus Forster findet am 22. Mai 2016 um 10:30 Uhr in unserer Pfarrkirche statt; die Dankandacht beginnt um 18:00 Uhr.

 

 

 

Firmung 2015: „Farbe bekennen“

Nur durch die vielfältigen Ideen, Beiträge und die aktive Mitarbeit der Gemeindemitglieder wird unsere Kirche bunt und lebendig. Auch unsere 28 Firmlinge, die sich nach den Sommerferien für den neuen Firmkurs angemeldet haben, wollen unserer Kirche ihre Farbe geben, kräftig mitmischen und so durch ihre Farbigkeit andere anstecken und begeistern.

Bevor die wöchentlichen Gruppenstunden losgehen, lernen sich die FirmbewerberInnen an einem „Meet & Greet-Day“ kennen und stellen sich nach den Herbstferien auch unserer Gemeinde am 9. November 2014 im Gottesdienst um 10:30 Uhr vor.

Verteilt auf vier Gruppen werden die Jugendlichen auf ihrem Weg bis zur Firmung neben dem Organisationsteam um Pfarrer Nagel begleitet von den Firmkatechetinnen Sibylle Meyer-Ebert, Petra Haas, Marija Sijakovic, Sabine Sonne, Claudia Trapp, Birgit und Ulrich Wening und Jutta Wilhelm.

Am 31. Mai 2015 wollen unsere FirmbewerberInnen Farbe und ihren Glauben bekennen: Die Feier der Firmung mit Herrn Domkapitular Monsignore Horst Schneider findet um 10.30 Uhr in unserer Pfarrkirche statt. Zur Dankandacht um 18.00 Uhr sind auch alle herzlich eingeladen.

 

 

 

Firmung 2014:

  Hand in Hand...

… bereiten sich 17 Jugendliche unserer Pfarrgemeinde auf ihre Firmung vor. Im Rahmen des ersten gemeinsamen Treffens haben sie zum Motto ein Banner angefertigt, das im Vorstellungsgottesdienst präsentiert wurde und nun in unserer Pfarrkirche aufgestellt ist.

Es symbolisiert, dass Gottes Hände immer für uns da sind. Er trägt uns und unser Leben in seinen Händen. So wie er uns Halt gibt, wollen auch wir unsere Hände für andere Menschen einsetzen und in Gottes Sinn handeln. Verteilt auf drei Gruppen werden die Jugendlichen auf ihrem Weg bis zur Firmung begleitet von den Firmkatechetinnen Gabriela Hamann, Marija Sijakovic, Claudia Trapp und Birgit Wening sowie den Firmverantwortlichen Pfarrer Christian Nagel, Gert Pohrath, Jasmin Allendorf und Petra Allendorf. In Gruppenstunden, Gottesdiensten und einem gemeinsamen Wochenende im Jugendhaus St. Georg auf dem Jakobsberg setzen sich die Firmbewerber mit Glaubensfragen auseinander, erleben Gemeinschaft und bezeugen durch soziales Engagement ihre Freude am Glauben.

Den Höhepunkt bilden die Feier der Firmung am 25. Mai 2014 um 10:30 Uhr mit Herrn Weihbischof Dr. Ulrich Neymeyr sowie die Dankandacht um 18:00 Uhr in unserer Pfarrkirche.

 

 

 

 

Firmung 2013: "Weil der Himmel uns braucht"

  

Domkapitular Prälat Jürgen Nabbefeld spendete im vollbesetzten Gotteshaus das Firm-Sakrament 25 jungen Menschen

 
Über hohen Besuch freute sich die Katholische Gemeinde Mariä Himmelfahrt mit ihrem Pfarrer Christian Nagel: Anlässlich der Firmspendung für 25 junge Weisenauer feierte Domkapitular Jürgen Nabbefeld morgens in der Pfarrkirche einen feierlichen Firmgottesdienst, der vom Projektchor „ChoroNa“ und Band musikalisch gestaltet wurde. Domkapitular Nabbefeld, der im Namen aller Firmlinge von Rowena Trapp und für die Katecheten und den Pfarrgemeinderat von Ulrich Wening begrüßt wurde, hatte sich bereits einen Tag zuvor Zeit genommen um die Firmbewerber kennen zu lernen und sich von ihnen interviewen zu lassen.
Am Firmabend wurde mit der Pfarrgemeinde ein Dankgottesdienst in der Kirche gefeiert, der von der Kids- und Grufti-Band musikalisch gestaltet wurde. 
 

Neun Monate lang waren die Firmlinge durch ihre neun Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter intensiv auf den bisherigen Höhepunkt ihres religiösen Lebens vorbereitet worden. Einmal wöchentlich trafen sich die Firmlinge in Gruppenstunden, in denen ihnen Glaubensinhalte und deren Bedeutung für das Leben vermittelt wurden. Außerdem setzten sie sich mit existentiellen Fragen auseinander und erfuhren eine lebendige Glaubensgemeinschaft: Einem gemeinsamen Firmlingswochenende und vor allem im Rahmen der Sonntagsgottesdienste. Die diesjährige Firmvorbereitung stand unter dem Motto „Weil der Himmel uns braucht“. Es ist eine direkte Aufforderung, das Christsein im Alltag zu leben und anderen Menschen auf diese Weise vom Glauben mitzuteilen, weshalb die sozialen Projekte einen Schwerpunkt bildeten. So unterstützten sie notleidende Jugendliche in der dritten Welt im Rahmen der Misereor-Aktion durch den Verkauf von Basteleien und Kuchen. Ein Teil ihrer materiellen Geschenke spendeten sie der Renovabis-Aktion. Des Weiteren stellten sie durch ihre Auftritte bei den Fastnachtssitzungen der Pfarrgemeinde sowie durch Aktionen mit den beiden katholischen Kindertagesstätten in Weisenau, der Pflege des Bibelgartens und das Kochen in der Pfarrer Landvogt-Hilfe ihr Engagement unter Beweis.
 

Federführend wurden die jungen Leute mit ihrem engagierten Katechetenteam von den Firm-Verantwortlichen Petra und Jasmin Allendorf, Gert Pohrath sowie Pfarrer Christian Nagel begleitet.